Ɔ – wie Ɔkwantuni a okyinkyin gye n´ani

(Sorry, C is not available here in Ghana)

Diese seltsame Aneinanderkettung von Buchstaben soll laut unseres Twi-Englisch-Dictionary angeblich Tourist bedeuten. Tourist. Ja genau so fühlt man sich, wenn die Ghanaa zum Tanz bitten. Zunächst bestaunt man noch die obskuren Bewegungen, doch im nächsten Moment findet man sich selbst “tanzend“ in der wogenden Menge. Die Begleitung der Zeremonie erfolgt, wie das Klischee vorschreibt durch Bongotrommeln. Das erleichternde an der ganzen Sache ist, dass es keine Rolle spielt, wie man seinen Kӧrper verrenkt, verdreht, windet oder sonstwas mit ihm anstellt, denn die Lacher, Obruni-Rufe sowie High-Fives sind ohnehin vorprogrammiert. Ganz allgemein dropt bei jeder denkbaren Form von Versammlung in jeder freien Sekunde der ghanaische Beat, wozu ganz selbstverständlich das Tanzbein aufs Heftigste geschwungen wird. Nach oben und ganz besonders nach unten gibt es hierbei keine Altersbegrenzung.

Mir ist kalt. Buchstäblich von der einen auf die andere Sekunde überfällt mich die Kälte wie ein Schwall Eiswasser.  Einfach nicht dagegen ankämpfen, dann wird das Gefühl erträglich. Gefühle entstehen doch im Kopf und nachdem wir Menschen laut Definition fähig sind, selbst und eigenständig unser Gehirn zu steuern, muss es dort doch irgendeinen Schalter geben, der dieses Gefühl der inneren Vereiswürfelung abstellt. Ich schließe die Augen und gehe in mich. Tatsächlich… Langsam wird’s erträglich, ja fast angenehm kühl. Erfrischend. Eigentlich echt angenehm.  Jetzt bin ich seelisch bereit für den Griff zum Duschgel. Hier in Ghana verdampft der Traum der warmen Dusche nach dem Sport genau in dem Moment, in dem man das erste Mal die Dusche betritt. Zwar gibt es Duschhähne mit zwei Drehventilen, doch egal in welcher Kombination und wie sehr man diese würgt, die Zeugen der ersten Warmwasserdusche im Volohaus werden schon seit 1999 vergeblich gesucht. Aber zum Glück ist das pure Gewohnheitssache. Behaupten zumindest die Gerüchte. Sauber wird man immerhin trotzdem.

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Karin sagt:

    Danke für die netten Berichte! Es ist so ganz anders, als bei uns in Österreich. Freue mich auf weitere Infos und wünsche dir/euch interessante Monate. Liebe Grüße Karin aus Gerasdorf

    Gefällt mir

  2. GonzoD sagt:

    Wann gibt es die nächste Ausgabe des Ghana-Blogs? Ganz Österreich -OK vielleicht nicht ganz Österreich- wartet schon darauf ?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s